Physiotherapie ist in aller Munde ...

... nach der NDR-"Visite"-Sendung über das GLA:D-Programm bei Arthrose und nach der ARD-Sendung "Physiotherapie: Ein hinkendes System?" über Therapiewissenschaft und über politische Aspekte des Medizinsystems.
Vier Schlüsse kann man aus beiden Sendungen sicherlich ziehen:

Informationen auf dem  Stand der Wissenschaft helfen Ihnen. Und: Physiotherapie, die überwiegend passiv an Ihnen durchgeführt wird, ist weder zielführend noch nachhaltig, bis auf wenige (gut begründete) Ausnahmen. Außerdem: Eine Praxis für Physiotherapie sollte über einen Trainingsraum verfügen. Schließlich: Ausreichend Zeit ist ein wichtiger Faktor.

Falls Sie die uns und Ihnen zur Verfügung stehende Zeit für den Befund oder Ihre Behandlungen verlängern möchten, sprechen Sie unser Anmeldeteam an. Wir machen auch das möglich.

Tel. 045 21 - 77 53 888

Behandlungszeiten:

Mo - Fr  7.30 - 21.00

Anmelde- und Telefonzeiten:

Mo, Mi  8.00 - 17.30

Di, Do   8.00 - 16.00

Fr           8.00 - 12.30

Terminabsagen sind nur telefonisch wirksam, NICHT per email.
Unser Anrufbeantworter ist geschaltet.
Schreiben Sie uns für andere Anfragen gern:

Stacks Image 377
Wir helfen Ihnen! Unser Motto:
Gemeinsam Lösungen finden
  • Barrierearmer Zugang
  • Fahrrad- und KFZ-Stellplätze direkt am Gebäude
  • Bahnhof und ZOB in 250 m

Wir versorgen Sie auf dem aktuellen Stand des Wissens und unter optimalen Bedingungen - dazu gehören unser Trainingsraum und unsere Übungsvideos.

Rose-Zeuner PT ist eine der beiden Certified McKenzie-Clinics in Deutschland. Mehr dazu finden Sie hier.

Wir behandeln auch in englischer oder dänischer Sprache.

Rose-Zeuner PT ist Lehreinrichtung der Universität zu Lübeck. Diese betreibt physiotherapeutische Forschung, die wir gerne unterstützen. Informationen zum Studiengang Physiotherapie finden Sie hier.

Stacks Image 372

Wir betreiben physiotherapeutische Forschung!

Wir fördern die physiotherapeutische Versorgung und Forschung seit 20 Jahren mit Fachartikeln, Expertenmeinungen, Buchbeiträgen, Übersetzungen und eigenen Studien. Aktuell sind wir an zwei Forschungsprojekten beteiligt. 

1- Das Promotionsthema unseres Kollegen Arne Vielitz im Institut für Gesundheitswissenschaften  der Universität zu Lübeck. Dazu sein Forschungsteam: "Wir untersuchen, ob bei Migränepatient*innen ein App-basiertes Eigentraining, zusätzlich zur üblichen ärztlichen Versorgung, zu einer Reduktion der Kopfschmerztage pro Monat beitragen kann. Über 70% der Migränepatient*innen berichten, dass sie neben der Migräne auch Nackenschmerzen haben. Deshalb untersuchen wir, ob diese störenden Reize aus dem Nacken bewirken, dass erneute Attacken ausgelöst werden. Wir nehmen an, dass die Übungen der App zu einer Reduzierung von Nackenverspannungen und zu einer besseren Körperwahrnehmung führen. Dies könnte wiederum die Beeinträchtigung durch Migräne reduzieren. Um die Versorgung von Migränepatient*innen wirksam steuern zu können, werden Teilnehmer*innen vor der Teilnahme durch geschulte Physiotherapeut*innen mit einer Reihe von geprüften Tests untersucht."

Wir stellen Ihnen den Kontakt zum Forschungsteam her, sofern Sie 18 Jahre oder älter sind, eine fachärztlich diagnostizierte Migräne haben, und wenn Sie seit mindestens 3 Monaten einen Kopfschmerzkalender führen. Sollten Sie bisher ihre Kopfschmerzen nicht dokumentieren, können Sie gern damit starten und sich auf die Warteliste der Studie setzen lassen. Die physiotherapeutische Untersuchung des Nackens, die Ihnen im Anschluss ggf. von der Uni empfohlen wird, können wir durchführen. Melden Sie sich einfach bei uns.

2- Das Forschungsprojekt unserer Kollegin Saskia Ott, ebenfalls am Institut für Gesundheitswissenschaften an der Universität Lübeck. Wir unterstützen ihr Forschungsteam bei der praktischen Evaluierung der "S3-Leitlinie Nackenschmerz", die nach einem aufwändigen Prozess derzeit in der finalen Phase ist. Eine S3-Leitlinie ist der höchste Qualitätsgrad von Behandlungsempfehlungen.